Harn - Diagnostik

Urin - Diagnostiken

Urindiagnostik

"Urin - ein ganz besonderer Saft"

Schon zu Beginn der Medizingeschichte wurde aus der Beschaffenheit des Urins auf den Gesundheitszustand des Patienten geschlossen. Bereits Hippokrates nannte den Urin „die Seihe des Blutes“. Eines Blutes das dem gesamten Organismus mit Informationen, Aufbaustoffen und Energie gedient hat und das unbrauchbare bereinigte.

klinische Urin - Diagnostik

Hierbei wird der Urin allgemein auf Farbe, sichtbaren Inhaltsstoffen und Dichte beurteilt. Die Kontrolle mittels Urin-Teststreifen zum Ausschluß klinischer Diagnosen runden diese Diagnostik ab.

Traditionelle Urinfunktionsdiagnostik

Mit Chemikalien versetzt werden die Reaktionen und Phänomene der "Kalt- und Warmproben" des Urins dokumentiert und beurteilt. Dabei können Rückschlüsse auf die Funktion der Organe wie Herz, Kreislauf, Nieren, der Verdauungsorgane wie Galle, Bauchspeicheldrüse, Leber und Darm gezogen werden.

In der Naturheilkunde liefert die Urinfunktionsdiagnostik damit eine aussagekräftige, ganzheitliche Diagnose und kann zur Kontrolle des Therapieverlaufes, zum Überblick über die individuelle Stoffwechselsituation sowie zur Überprüfung der Effizienz gegebener Therapien eingesetzt werden.

MK Schwermetall-Test ®

Ist ein halbquantitaiver "Screening Test" um schnell eine Schwermetall-Belastung festzustellen. Geprüft wird der Morgenurin, aber auch Speichel oder Wasser sind möglich. Geprüft wird auf: Zink, Blei, Kupfer, Cadmium und Quecksilber.

  • zurück zur Leistungsübersicht